LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Der RUTILQUARZ

RUTIL

Farbe: rötlichbraun, auch blutrot, schwarz
Strichfarbe: gelb bis hellbraun
Mohshärte: 6-6½
Spaltbarkeit: gut
Bruch: muschlig ,uneben
Transparenz: durchsichtig

QUARZ

Farbe: farblos
Strichfarbe: weiß
Mohshärte:7
Spaltbarkeit: keine
Bruch: muschlig, sehr spröd
Kristalle: (trigonal) sechsseitige Prismen
Transparenz: durchsichtig
Dispersion: 0,013(BG) , 0,008(CF)

Der Rutilquarz gehört in die Gruppe der Quarze.

Name: Der Name entstand durch die Rutilnadeln die im Quarz als Einschlüsse zu sehen sind.

Der Rutil und der Quarz bilden sich zeitgleich.

Quellenverzeichnis: 
Walter Schumann Edelsteine und Schmucksteine 13. Erweiterte und aktualisierte Auflage blv Verlag S.220 ISBN 3-405-16332-3

OBEN