LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Der LAMBRADORIT

Farbe: dunkelgrau, grauschwarz, mit Farbenspiel , auch farblos, bräunlich, grün, rot
Strichfarbe: weiß
Mohshärte: 6-6 ½
Spaltbarkeit: vollkommen
Bruch: uneben, splittrig, spröd
Kristalle: (triklin), taflig, prismatisch
Transparenz: durchsichtig, bis undurchsichtig
Dispersion: 0,019(BG) , 0,010 (CF)

Der Labradorit gehört in die Gruppe der Feldspate.

Name: Der Labradorit verdankt seinen Namen der Halbinsel Labrador/Kanada.

Das metallisch glänzende Farbenspiel des Labradorit, ist ein unvergleichliches Markenzeichen. Meist labradorisiert der Edelstein blau – grün, am schönsten ist er wenn er das ganze Farbenspektrum wiederspiegelt. Dann wird er aber als Spektrolith bezeichnet. 
Bedeutende Fundgebiete sind Madagaskar und Finnland.

Quellenverzeichnis: 
Walter Schumann Edelsteine und Schmucksteine 13. Erweiterte und aktualisierte Auflage blv Verlag S.182 ISBN 3-405-16332-3

OBEN