LOGIN-DATEN VERGESSEN?

aquamarin

Aquamarin

Farbe: blassblau bis dunkelblau, blaugrün
Strichfarbe: weiß
Mooshärte: 7½ - 8
Spaltbarkeit: undeutlich
Bruch: muschlig, uneben, spröd
Kristalle: (hexagonal) sechsseitige Prismen
Transparenz: durchsichtig bis undurchsichtig
Dispersion: 0,014 (BG) , 0,009-0,013 (CF)

Der Aquamarin gehört in die Beryll-Gruppe.

Name: „aqua marina“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „Wasser des Meeres“.

Hauptfundgebiete des Aquamarins sind Brasilien, Namibia, Indien und Afghanistan. Es wurden schon Aquamarin Kristalle von mehreren Metern Länge und mehreren hundert Kilo Gewicht gefunden. Seine meeresgleiche blaue Farbe, verdankt der Aquamarin zwei Eisen-Ionen auf verschiedenen Kristallgitterpositionen.

Die beste Qualität nennt man „Santa Maria“, benannt nach der gleichnamigen Mine in Ceara/Brasilien. Diese Steine sind tiefblau, von sehr hoher Reinheit.

Quellenverzeichnis:
Walter Schumann Edelsteine und Schmucksteine 13. Erweiterte und aktualisierte Auflage blv Verlag S.110 ISBN 3-405-16332-3
www.wikipedia.org/wiki/Aquamarin

OBEN